Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Seit 100 Tagen heißt es #hamburgsbrücken

Wer hätte das gedacht? Seit 100 Tagen heißt es täglich #hamburgsbrücken; denn

am 18. September 2013 habe ich mein Projekt "Hamburgs Brücken" gestartet mit dem Ziel, Euch täglich eine andere Brücke Hamburgs vorzustellen. Und mit diesen Worten habe ich die Intention für dieses Projekt beschrieben:

Keine Stadt hat so viele Brücken wie Hamburg (mehr als 2.500). Hamburg ist damit die brückenreichste Stadt Europas und hat mehr Brücken als Venedig, London und Amsterdam zusammen.

Hamburg ist das "Tor zur Welt" und Brücken verbinden. Verbinden Menschen, Herzen, überqueren Seen, Kanäle, Meere, Bäche, Straßen und gerade Brücken sind es, die mich immer wieder inspirieren. Dass Brücken Herzen verbinden, sieht man spätestens an den vielen Liebesschlössern, die mittlerweile so ziemlich jedes Brückengeländer "zieren". Mal schöner, mal weniger schöner. Mal passend, mal weniger passend.

Die Brücken, die ich Euch ab heute zeigen werde, sind mal groß mal klein, mal spektakulär mal unspektakulär, aber sie haben eines gemeinsam: sie verbinden.

Vorausgesetzt meiner zeitlichen Verfügbarkeit werde ich ab nun täglich eine andere Brücke zeigen.

Wie Ihr seht, es ist weder an meiner zeitlichen Verfügbarkeit noch an dem Vorhandensein von Material gescheitert. Seit genau 100 Tagen stelle ich täglich eine andere Brücke vor. In Kürze starte ich wieder, um meinen Fotospeicher aufzufüllen, so dass auch die nächsten Wochen "gesichert" sind. 

Was ist seit dem Start passiert? Ich habe unglaublich positives Feedback erhalten. Aus meiner Twitter-timeline, via Facebook und Google+, ich habe ein Telefoninterview mit Hamburg Mittendrin geführt, die dann danach über mein Brückenprojekt berichtet haben, das Blog Cup of Coffee hat hierüber berichtet, ein Telefoninterview mit einem Hamburger Regional-Fernsehsender habe ich geführt, sowohl dieses als auch mein Brückenblog sind Partnerblogs von Blog F geworden und es macht weiterhin viel, viel Spaß über Hamburgs Brücken zu schreiben.

Hervorragend auch, dass ich von anderen Bloggern oder gar Fotografen die Erlaubnis erhalten habe, deren Fotos mit zu verwenden, was mich natürlich unglaublich gefreut hat und selbstverständlich sind sie auch gebührend erwähnt worden.

So auch heute bei der 100. Ausgabe Hamburgs Brücken. In dieser Jubiläumsausgabe stelle ich die Brücken vor, die sicherlich eines der Wahrzeichen von Hamburg darstellen: die St. Pauli Landungsbrücken. 

Erinnert Ihr Euch daran, wie ich über meinen ersten Besuch eines Barcamps berichtet habe? Dort jedenfalls kam ich mit Lars von cutterkomben.com ins Quatschen und er hat mir spontan, weil er die Idee des Brückenblogs toll fand, sein Foto von Brücke 3 der Landungsbrücken zur Verfügung gestellt.

Bildrechte: Lars Becker 

Oder auch Sascha, der mir immer wieder mit inhaltlichem Input zu der Geschichte der Brücken hilft oder wie im Falle der Landungsbrücken die Aufklärung geliefert hat, warum es Brücke 8 nicht gibt und mir auch erlaubt hat, seine Bilder zu verwenden.

Bildrechte: Cup of Coffee

Bildrechte: Cup of Coffee

An dieser Stelle möchte ich mich daher bei allen bedanken, die mein Brückenprojekt so fleißig unterstützen. Sei es inhaltlicher Natur oder durch das zur Verfügung stellen von Bildern oder sei es passiver Natur, indem mein Blog aufgerufen und gelesen oder im besten Fall sogar weiter verbreitet wird.

Vielen lieben Dank daher.

Und wer mein Brückenprojekt bislang nicht kannte: --> bitte hier entlang.



Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zur 100sten Brücke!!! Freue mich auf alle kommenden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Es freut mich, dass sie so gut ankommen

      Löschen
  2. Es war ein äußerst glücklicher Zufall, dass ich gerade bei G+ hinein gestolpert bin, als Du mit den Brücken angefangen hast. Dein Blog macht mir jeden Tag viel Freude, besonders dann, wenn ich die Brücke des Tages selbst kenne.
    Dass ich ein wenig mithelfen konnte freut mich da umso mehr und zeigt mir, dass Vernetzung von Bloggern doch ein tolle Sache ist. Ich habe viel Interessantes aus den Beiträgen gelernt und oft passen Deine Brücken auch ganz ausgezeichnet zu den Dingen, die mich blogmäßig selbst gerade beschäftigen.
    Für die nächsten 100 Brücken drücke ich schon mal die Daumen und bin sehr gespannt, wohin Du uns als nächstes schicken wirst...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.