Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 7. Juli 2013

Rezept: Hackbällchen lecker und leicht

Diejenigen unter Euch, die meinen Blog schon länger verfolgen oder zumindest gelegentlich lesen, werden wissen, dass ich mich nach den Ernährungsprinzipien von Vibono ernähre und mehr als gut damit fahre. 

Gern könnt Ihr Neulinge hier nochmals meine Abnehmbilanz verfolgen. Eine große Unterstützung hierbei ist die geschlossene Vibono-Gruppe auf Facebook, da ich nicht gerade zu den kreativen Menschen gehöre, was das Rumwerkeln in der Küche angeht. In dieser Gruppe werden immer wieder so dermaßen geniale und leckere Rezepte gepostet, dass meine Vibono-Dateien immer größer und größer werden.

Ein Rezept hat es mir neulich angetan, das im Original von Andrea aus eben dieser Gruppe stammt. Ich habe es ein wenig auf meinen Geschmack abgewandelt.


Da man nicht so wirklich erkennen kann, was sich da so im Einzelnen unter den Tomaten verbirgt, hier die Auflösung (die Mengenangaben beziehen sich auf 4 Personen):

Für die Hackbällchen benötigt Ihr und vermengt alles miteinander:
  • 1 Zwiebel
  • 400 g gemischtes Hack (ich nehme immer das fettreduzierte und das ist in 400g-Paketen abgepackt, sonst nehmt 500 g gemischtes Hack)
  • 1 Ei
  • 2 Teelöffel Senf 
  • 2 Teelöffel Paprikapulver rosenscharf
  • 1/2 Topf Tiefkühl-gemischte Kräuter (ich habe die italienischen Kräuter genommen)
  • Salz und Pfeffer ("frei Schnauze", ich habe ca. 1/2 TL Salz und "ordentlich" Pfeffer reingemacht).

Wie gesagt, das alles schön mit den Händen vermatschen und daraus dann Hackbällchen formen und diese in eine Auflaufform geben.

Dann in einer Schüssel die Sauce zusammenmischen aus:
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten (400 g)
  • 200 g Kirschtomaten
  • 2 EL Gemüsebrühe, aufgelöst in ca. 1/2 Wasserglas heißen Wassers
  • Salz, Pfeffer und einen "ordentlichen Schwung" getrockneten Thymian. Oder 2 frische Zweige. Die hatte ich aber nicht.

Diese Sauce mischt Ihr mit einem Löffel ein paar mal durch und gießt sie dann über die Hackbälle.

Darüber dann noch etwas geraspelten Käse geben (könnt Ihr auch weglassen)

Dann die Auflaufform für ca. 40 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen auf mittlere Schiene schieben.

Damit das Essen richtig leicht und unbeschwert ist, am besten einen Salat dazu servieren.

Oder aber "egal" sagen und Nudeln dazu reichen. Ich habe mich für die Nudel-Variante entschieden. Schmeckt mir einfach.


Die Hackbälle sind einfach nur mjamm! Echt lecker, weil sie so schön gewürzt sind. Empfohlen zum Nachmachen. Wie wär's?



Kommentare:

  1. jaaa das kommt hier direkt Morgen auf den Tisch,denke meinem Sohn wird es echt freuen,denn er mag Hackbällchen u Nudeln sehr gerne;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Ich habe es auch in meinem Blog festgehalten, damit ich in meinem Wust an Rezepten nicht suchen muss; denn ich werde es noch sehr oft machen. Wirklich empfehlenswert.

      Löschen
  2. Klingt gut. Werde ich mal mit Nudeln probieren. Schön finde ich Deinen Mengenangaben zu den Gewürzen. Geht mir auch immer so. Die Mengen definiert der lockere Schwung aus dem Handgelenk. Wenn ich meine Rezepte blogge versuche das zu vermeiden, damit ich es genau angeben kann - echt Herausforderung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt ... mit den Mengenangaben ist es gar nicht so einfach. Vor allem für mich als "Nicht-Köchin" :-)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.