Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 3. Juli 2013

iPhone leer ... na und?

Ab jetzt kann ich fröhlich vor mich hin pfeifend durch die Stadt streifen, Vine- und Instagram-Videos drehen, direkt bei Twitter, Instagram, Facebook & Co hochladen, mich bei Foursquare einloggen, kurze Statusmeldungen bei Twitter und Facebook abgeben, mit dem iPhone 4S Fotos machen und direkt posten oder sammeln, denn...


Es ist da! Mein mobiles iPhone Ladegerät!




Ich weiß ja nicht, ob Ihr es wusstet, aber neuerdings.com hatte Ende Mai den 10.000 Beitrag mit einem Gewinnspiel gefeiert. Hier sollte man sein Lieblingsgadget nennen. Neuerdings.com ist bei mir ganz fest im feedly drin. Denn wenn es irgendwelche technischen Neuheiten auf dem Gadgetsektor gibt, dann erfahre ich dies zuerst bei neuerdings. Also bin ich auch nicht zufällig auf die Seite gestoßen.

Diese Aufgabe fiel mir natürlich so gar nicht schwer - denn mein iPhone Säckchen (das ich auch wiederum mal gewonnen hatte) möchte ich keinesfalls missen. Eines der besten Erfindungen, seit es Schokolade gibt. Naja, nicht ganz, Nutella kommt noch davor :-) 

Trotzdem war die Überraschung groß, als ich die Nachricht erhielt, ich hätte gewonnen, den 3. Platz habe ich mit "meinem" Gadget belegt, was in meinem Fall bedeutet hat, einen 50 € Gutschein bei radbag.de - einem Onlineshop nicht nur, aber auch eben für Gadgets.

Daher habe ich mich also bei radbag mal durch die Kategorien geklickt und siehe da, eben dieses mobile iPhone Ladegerät entdeckt, das separat mit dem iPhone-Kabel oder per USB aufgeladen wird und sobald das iPhone schwächelt, wird es einfach nur unten angesteckt und ich kann bedenkenlos weiter posten. Momentan lädt das gute Stück gerade auf.



Laut Beschreibung kann ich damit die Stand-By-Zeit meines iPhones um 250 Stunden verlängern. Obwohl mir diese Angabe eigentlich nichts bringt, denn mein iPhone ist nie auf Stand-By. Es ist in Benutzung, dafür ist es ja schließlich gedacht. Andererseits könnte ich auch bis zu 5 Stunden länger telefonieren. Okay, das bringt mir auch nicht so viel, denn ich telefoniere nicht oder kaum mit dem iPhone. Es ist einzig und allein mein Social-Media-Kanalarbeiter! 

Und weil ich ja noch Gutscheingeld übrig hatte, habe ich mir gleich mal einen To-go-Becher mitbestellt. In der Optik eines Papierbechers. Weiß, ohne Schnörkel, ohne überflüssigen Firlefanz. "I'm not a Paper Cup" heißt er.




Es ist ein doppelwandiger Thermobecher aus Porzellan mit Silikondeckel und ist glücklicherweise spülmaschinenfest. Yeah! 

Und weil immer noch Geld übrig war, haben wir noch ein paar Kleinigkeiten mitbestellt. Gadgets kann man immer mal gebrauchen.

Ab jetzt gehe ich also völlig entspannt durch die Gegend. Ich weiß ja, ich kann nachladen.

So... und nun entschuldigt mich bitte. Ich bin dann mal weg


Kommentare:

  1. Ohne mein Ersatzaufladeakku kommt mein iPhone auch nicht durch den Tag.
    Anstatt mich lange über die schlechte Energieerdingsung zu ärgern ...
    Wichtig war mir ein Ladeakku mit Leistung die auch für das iPad reicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das muss ich direkt dann auch mal ausprobieren - ob es für das iPad reicht? Ich werde berichten. Dank deines Tipps deaktiviere ich ja schon immer die Facebook-App oder besser gesagt, ich schließe sie über den Doppelklick.
      Seitdem hält mein iPhone tatsächlich etwas länger.

      Löschen
  2. Cool, ich wusste nicht, dass es sowas gibt. Danke für die interessante Info!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein "Feldversuch" steht noch aus. Aber am Wochenende ist es soweit und danach wede ich dann berichten, wie sich dieses kleine Zusatzakku bewährt hat.

      Löschen
  3. Eigentlich keine so schlechte Idee.
    Für den Urlaub werde ich so ein Gadget benötigen. Aber dann für das Nexus 4 ;))

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.