Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 19. Mai 2013

You live in the cloud

Soeben wurde mir bestätigt, was ich eh schon längst weiß


It's official, you live in the cloud




Absender dieser freundlichen Nachricht an mich ich Hojoki. Hierunter verbirgt sich ein von mir favorisiertes Tool. Ich habe auf Hojoki meine Cloud-Dienste Dropbox, Box und Google-Drive verbunden (also meine virtuellen Festplatten, die irgendwo im Orbit liegen) sowie Pocket und sobald auf einem dieser drei Dienste etwas passiert, werde ich via Push-Nachricht informiert.

Übrigens: wenn Ihr an 50-GB-Box-Speicher (natürlich for free) interessiert seid, dann schickt mir eine Mail mit Eurer Email-Adresse, die ich dann eingeben muss, damit Euch ein Invite zugestellt wird.

Ihr fragt Euch, wie Hojoki funktioniert? Dann schaut mal in's Video rein:



Ich habe sowohl in meiner Dropbox als auch bei Google Drive Ordner, die ich mit anderen teile, so dass die Zusammenarbeit doch merklich erleichtert wird. Alle freigegebenen User haben Zugriff auf den Ordner und können gemeinsam an den Dateien arbeiten.

Aber wie merkt man, ob es Änderungen gab? Ganz einfach, denn hier kommt Hojoki ins Spiel.

Man registriert sich dort und verbindet dann seine Dienste mit Hojoki. Bei mir sind es eben 4 Dienste, nämlich die eingangs erwähnten. Wenn man dann jetzt noch die entsprechende App auf dem iPhone oder dem Android-Smartphone installiert, dann wird man per Push-Nachricht informiert, sobald sich in einer dieser Apps etwas getan hat. Sollte also einer der Teammitglieder, die ebenfalls Zugriff auf einen der Ordner haben, etwas an der Datei geändert haben oder ein Dokument einem der Dienste zugefügt haben, dann macht es "Push" auf dem Display und wird sofort informiert, dass sich etwas getan hat.

Hojoki selbst bietet auch die Möglichkeit, in Teams zusammen zu arbeiten und man kann gemeinsame Workspaces anlegen. Aber dieses Feature benötige ich nicht. Aber wie ich die Vorzüge der social media Tools in meinen Arbeitsalltag integriere habe ich euch ja bereits hier geschildert

Für mich ist Hojoki in erster Linie ein Dienstleister, der mich informiert, sobald sich auf einem meiner Cloud-Dienste etwas geändert hat. Und somit eine sehr gute Ergänzung dazu, wie ich mich so organisiere und zeitlich optimiere

Und dafür liebe ich Hojoki. Echt praktisch, das Tool!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.