Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 17. Februar 2013

Verlegt, vergessen, verloren - BringMeBack bringt's zurück

Wer kennt das nicht? Aus Schusseligkeit, Hektik oder warum auch immer verliert oder verlegt oder vergisst man lieb gewordende Dinge oder gar Sachen mit hohem materiellen Wert. Und wie hoch ist dann die Chance, diesen Gegenstand wieder zurück zu bekommen? Doch gleich null, oder?

BringMeBack, das StartUp des Jahres 2012 (Seedmatch Crowdfunding) setzt genau hier an und damit steigert Ihr die Chance, den Gegenstand mit 90 %iger Wahrscheinlichkeit zurückzuerhalten; BringMeBack sichert zurzeit Gegenstände im Wert von 1.530.397,88€ vor Verlust und Diebstahl.

Und was heißt das jetzt? Ganz einfach: du kennzeichnest mit einem kleinen Aufkleber, Anhänger oder Aufbügler deine liebsten (oder teuersten) Gegenstände, registrierst diesen einmaligen Code bei BringMeBack, legst einen Finderlohn fest und im Falle eines Verlustes sorgt BringMeBack dafür, dass du den Gegenstand zurückbekommst.

Ich habe für meinen Produkttest Folgendes erhalten, mit dem jetzt nach und nach meine Lieblingsstücke gekennzeichnet werden (hätte ich sie vorher schon gehabt, hätte ich heute vielleicht ja meine Lieblingshandschuhe zurück ...)

Schlüsselanhänger "Clark" 8,95€

Textillabel 3er Set 5,95€

Starterpaket 21,95€

Wie man erkennen kann, gibt es die Aufkleber in unterschiedlichen Größen - so können beispielsweise Smartphones, Kameras und andere hochwertige oder einfach nur persönlich lieb gewordene Dinge gut markiert werden. 

 

Jeder Aufkleber enthält eine individuelle Codenummer, die du auf www.BringMeBack.eu registrierst und dann legst du noch einen Finderlohn für den Artikel fest, den du im Verlustfall dem ehrlichen Finder zahlst. Dadurch erhöhst du natürlich enorm den Anreiz zur Rückgabe und die Rückführungsquote steigt auf über 90%. Und: die Registrierung schreckt zusätzlich potentielle Diebe ab, denn es ist deutlich lesbar, dass der Gegenstand registriert ist:


Dieser BringMeBack-Marker ermuntert den Finder, die Codenummer auf BringMeBack einzugeben. Die Rückgabe erfolgt dann anonym, es sei denn, du möchtest ausdrücklich einen Kontakt zum Finder selbst herstellen. 

Zusammengefasst läuft das also wie folgt ab:


Dieser komplette Service ist absolut kostenfrei - lediglich die Produkte zum Markieren der Gegenstände müsst Ihr kaufen.

Ich jedenfalls kann jetzt etwas beruhigter sein - alle meine Lieblingsgegenstände sind markiert, über iPhone, Kindle, Schlüssel, Digitalkamera bis zum Etui für Visitenkarten. Alles wird registriert und ich muss bei Verlust keine Panik haben. Der BringMeBack Man sorgt für die Rücksendung.









Kommentare:

  1. Wenn du danach noch Glück mit nem ehrlichen Finder hast, dann ist erst alles gut. Leider ist die Chance dafür aber nicht so groß! Vor allem wenn es um wertvolle Sachen geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt natürlich. Aber ich glaube an das Gute im Menschen :-)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.