Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 1. Dezember 2012

Regionale Lieblingsprodukte - Blogparade auf Uli's Welt

Selten habe ich eine so schöne Blogparade gesehen wie diese hier:

Die Uli ruft auf mauzepow.de dazu auf, die Lieblingsprodukte aus unserer Region oder irgendetwas Typisches vorzustellen. Das gefällt mir so richtig gut, weil man dann umso besser Deutschlands Regionen und Spezialitäten kennen lernt.

Und was soll ich als Hamburgerin schon vorstellen? Es gibt hier so typische Dinge wie Labskaus, Hamburger Pannfisch, Aalsuppe etc - aber das sind eben alles Dinge, von denen ich nicht gerade sagen kann, dass es meine "Lieblings"produkte sind.

Also bleibt nur - uns diese Empfehlung kommt von ganzen Herzen - das Franzbrötchen! Es gibt nichts, was mir besser schmeckt, aber es muss von unten so leicht klebrig sein und darf nicht so hart sein oder bröseln. Und schon gar nicht mit irgendwelchen Abwandlungen wie Streusel, Kürbiskern, Rosinen etc. Ist zwar auch lecker, aber eben nicht mehr das Ursprüngliche.

Da ich aber zurzeit kein Franzbrötchen vor mir liegen habe, kann ich leider kein Foto einstellen. Und "fremde" Fotos nehme ich nicht ohne vorherige Genehmigung. Googelt einfach nach Franzbrötchen und Ihr wisst, was es ist.

Im Übrigen kommt das Wort "Franzbrötchen" aus der damaligen Besatzungszeit Hamburgs, als die Franzosen die Herrschaft über Hamburg hatten und ein Hamburger Bäcker die "Brötchen" der "Franzmänner" nachgebacken hat. Der Bäcker hatte wohl versucht, das Vorbild, ein Croissant, nachzubacken, was ihm nicht ganz so gelungen ist, dafür aber dieses Franzbrötchen entstanden ist. 

Was für ein Glück!

Und Ihr? Aus welcher Region kommt Ihr und welche Spezialitäten gibt es dort? Nehmt doch auch einfach an der Blogparade von Uli's Welt teil. Und ganz nebenbei: es gibt auch was zu gewinnen. Nämlich ein Päckchen mit Leckereien aus Ihrer Region, Rügen. Die Blogparade läuft noch bis zum 31. Dezember 2012. Also: ran an die Tasten!


Kommentare:

  1. Ich habe selbst ca. 4 Jahre in Hamburg gelebt und kenne die Franzbrötchen nur zu gut. Und ja, sie sind verdammt lecker. Ich mag sie auch klebrig und nicht so hart.
    Und jetzt weiß ich auch, warum sie so heißen, wie sie heißen! ^^ Danke dir! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern, liebe Uli. Und ich hoffe, dies war der Auftakt zu vielen weiteren Blogbeiträgen. Ich würde zu gern wissen, was man wo isst.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.