Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 10. November 2012

Twitter - so einfach, so gut, so informativ

Wie Ihr ja vermutlich wisst, ist für mich Twitter die Informationsquelle Nr. 1 - Twitter liefert mir Informationen, nach denen ich sonst erst lange hätte suchen müssen bzw. die ich sonst vermutlich gar nicht mitbekommen hätte. Bestes Beispiel ist das aktuelle Geschehen in Portugal und Spanien in der Krise. Hier auf unseren Medien wird kaum darüber berichtet. Aber wie dramatisch in diesen Ländern die Situation ist, bekommt man aus erster Hand mit, wenn man  eben twittert.

Heute nun ist mir bei Google+ ein Beitrag über den Weg gelaufen, der in einfachsten Worten beschreibt, wie gut Twitter ist und der mit den fürchterlichen Vorurteilen aufräumt: 

Zitat: Twitter ist ein Informations-Aggregator
Es gibt Menschen, die lesen morgens Zeitung. Schauen Fernsehen. Klicken sich durch ein, zwei Online-Portale großer Tageszeitungen. Das mache ich auch alles, denn den Überblick über die Nachrichtenlage und die wichtigsten Medien zu haben, gehört zu meinem Job. Aber wenn ich mir einen schnellen Überblick über die Themen verschaffen will, die in meinem beruflichen und politischen Alltag relevant sind, finde ich das Wichtigste auf einen Scroll bei Twitter. 
Denn so eine Twitter-Timeline ist wie eine selbstgebackene Pizza: Jeder sucht sich selber aus, wie sie aussehen soll. 
Quelle: http://www.fair-sprechen.com/2012/11/09/twitter-schluss-mit-den-vor-digitalen-denkfehlern/

Und speziell der Satz mit der Pizza beschreibt bestens Twitter per se. Daher gilt meine Leseempfehlung unbedingt, dieses Posting zu lesen. Besser kann man es nicht verständlich ausdrücken. Und wenn wir schon einmal dabei sind: dann folgt doch bitte der @neina_hh - sie ist die Autorin dieses genialen Postings. 

Ich hatte mich ja auch bereits Anfang September und im Juni daran gemacht, Euch Twitter schmackhaft zu machen. Mal sehen, vielleicht bringt dieses Posting mir ja auch ein paar Follower mehr :-) Wobei das natürlich nicht meine Intention ist. Ich möchte einfach nur erreichen, dass man nicht mehr nur komisch angeguckt wird, wenn man sagt, dass man twittert, weil eben die Vorurteile noch viel zu groß sind. 

Kommentare:

  1. ich nutze Twitter auch, noch mehr seit ich es mit meinem Smartphone unterwegs erreiche.

    LG und noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Genauso geht es mir auch. Sobald ich in Bus oder Bahn sitze, twittere ich. Auch Dir einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.