Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 30. Oktober 2012

brandnooz des Monats: Freixenet Mia

Ihr kennt Freixenet? 

Ihr mögt das mediterrane Lebensgefühl Spaniens? 

Dann möchte ich Euch jetzt auch gern MIA - die Weinlinie von Freixenet vorstellen und empfehlen, für die Ihr Euch jetzt als Produkttester bei brandnooz bewerben könnt. 

Aber zunächst einmal Wissenswertes über die Weinlinie MIA von Freixenet: 


Extravaganz und Tradition

Die junge spanische Winzerin Gloria Collell ließ sich von ihrer Heimatstadt Barcelona und dem katalanischen Flair inspirieren und kreierte mit der Unterstützung  des Familienunternehmens Freixenet die Mia-Weine – speziell abgestimmt auf die Wünsche weiblicher Genießer. Mit ihrer wunderbaren Geschmeidigkeit passen sie hervorragend zu Tapas und anderen mediterranen Gerichten. 

Die Bouquets der beiden Weine rangieren von vollmundig-fruchtig bis harmonisch und frisch. Die perfekte Verbindung aus spanischer Tradition und modernem Weingenuss.


Ein Wein für Genießer

Der tiefrote Mia Tinto passt mit seinen Aromen von Cassis, Brombeere und Karamell hervorragend zu Tapas wie gefüllten Datteln im Speck oder gegrilltem mediterranen Gemüse. Der lebendige und harmonische Mia Blanco schmeckt zu Fisch und Geflügel besonders gut. Eisgekühlt ein Genuss vom ersten bis zum letzten Schluck!

Auch Ihr könnt jetzt diesen Wein testen: bewerbt Euch einfach bei brandnooz als Produkttester und mittels eines Fragebogens werdet Ihr dann möglicherweise als Tester ausgewählt. Zusätzlich habt Ihr aber auch die Möglichkeit, Euch über das brandwheel zu bewerben. Das ist eine Art Glücksrad, an dem Ihr dreht und mit Glück bekommt Ihr sofort die Zusage, den brandnooz des Monats, den Freixenet Mia zu testen. 

Wirst du ausgewählt und von brandnooz für diese Aktion bestätigt, dann darfst du deine Freunde zu einem gemeinsamen Abend mit Freixenet Mia einladen. Sobald fünf von ihnen zugesagt haben, kann der Test starten. Anfang Dezember erhältst du dann von brandnooz ein Paket mit 2 großen und 6 kleinen Flaschen Freixenet Mia, die du dann nach Herzenslust mit deinen Freunden teilen kannst. 


Warum also warten? Bewirb dich noch heute, damit auch du bald mit deinen Freunden in gemütlicher Runde anstoßen kannst. ¡Salud!




Sonntag, 28. Oktober 2012

Produkttest: Tamaras Perlenshop

Wie Ihr bereits meinem Wochenrückblick entnehmen konntet, bin ich eine der glücklichen 50 Personen, die bei dem Aufruf von Tamaras Perlenshop auf Facebook, ein Produkt aus dem Shop zu testen und darüber zu bloggen, ausgewählt wurden.

Wir Testerinnen durften uns aus dem für uns extra zusammengestellten Tester-Sortiment ein Produkt auswählen, das wir gern testen möchten. Egal, ob Ring, Kette, Armband oder Ohrring ... für jeden Geschmack war etwas dabei und so habe ich mich für diese Kette hier entschieden:
Bildquelle: http://goo.gl/6i1wX
Ehrlich gesagt, am längsten an dieser Testaktion hat es gedauert, dass ich mich unter der großen Auswahl an Produkten entscheiden konnte. Ab dem Moment, in dem ich meinen Wunschartikel genannt habe, ging es ratzfatz. Der Service wird über Rakuten abgewickelt und ist absolut vorbildlich und schnell. Jeder einzelne Schritt der Bestellung wird per Mail dokumentiert. Von der Auswahl über die Bestellbestätigung, die Auftragseingangsbestätigung und der Versandbestätigung. Ich wusste jederzeit, wo "mein" Produkt gerade ist. Und so habe ich gestern die Kette freudig in Empfang genommen und gleich angelegt








Mit einer Länge von 45 cm hat die Kette die für mich perfekte Länge und praktischerweise wird sie mit einem Magnetverschluss verschlossen, d.h. man muss nicht umständlich an kleinen Rädchen drehen oder gar so einen Schnipsel aufdrücken. Die einzelnen Perlen sind ca. 8mm groß und bestehen aus Hämatit (magnetisiert). 

Und weil ich mich mit Edelsteinen oder Steinen nicht auskenne, habe ich natürlich erstmal gegoogelt, was Hämatit denn so eigentlich ist und bin begeistert; denn ab jetzt werde ich noch fitter und vitaler durch die Gegend springen, weil laut einer Edelstein-Seite der Hämatit die Vitalität, den Mut und die Lebensfreude fördert. Der Hämatit lässt den Träger besser durchschlafen und seelischer Stress wird besser abgebaut. Weiterhin wird ihm nachgesagt, Spannungen und Verkrampfungen zu lösen, die nämlich zu innerer Unruhe und Schlaflosigkeit führen können. Ebenso wird ihm positive Wirkung auf den Körper nachgesagt, da er sich positiv auf den Kreislauf auswirkt und u.a. auch die Eisenaufnahme fördert. Viele Menschen leiden ja unter Eisenmangel, ohne es zu wissen. Außerdem sollen Blutergüsse damit schneller abklingen. Nun, das ist einfach herauszufinden, so oft wie ich mich irgendwo stoße :-)

Für eine Perlenkette ist sie relativ schwer, aber eben auch irgendwie massiv und dadurch zumindest für mein Empfinden auch hochwertiger. Ich persönlich mag nicht so gern so luftige Sachen oder Perlen, die kaum was wiegen.

Nun aber genug zur Kette, nun möchte ich Euch den Shop vorstellen. Mir gefällt es besonders gut, dass die Lieferung an eine Wunschadresse erfolgt und hier ist bei mir in erster Linie die Packstation erwähnt. Dann bin ich wenigstens sicher, dass ich das Paket auch erhalte. Und: es werden keine Versandkosten in Rechnung gestellt - ein weiteres Plus, um hier zu bestellen. Darüber hinaus wird als Service der kostenlose Trusted Shop Käuferschutz geboten. Auch wenn man ihn bei Tamaras Perlenshop nicht benötigt, aber es ist ein gutes Gefühl, dies geboten zu bekommen.

Die Zahlungsmöglichkeiten sind so vielfältig, da spare ich mit das einzelne Aufzählen, sondern mache einen Screenshot:



Das Produktportfolio beschränkt sich nicht auf "herkömmlichen" Schmuck wie Ketten, Armbänder, Ohrringe, Ringe - nein, auch Haarschmuck, Handyschmuck,  Taschenspiegel, Taschenhaken, Herrenschmuck u.v.m. wird hier angeboten - ein Blick lohnt sich auf jeden Fall. Ein zweiter Blick umso mehr!

Und wer nun auf den Geschmack gekommen ist und gern etwas bestellen möchte, bei mein Gutscheincode gibt es eine Aktion, bei der man 20% bei der Bestellung sparen kann. Wenn das man kein Anreiz ist, bei Tamaras Perlenshop etwas zu bestellen, dann weiß ich auch nicht .... 





Samstag, 27. Oktober 2012

Produkttest: Bambus Kristall Geschirrtuch

Neulich habe ich ja schon berichtet, dass ich bei den Postenprofis mal wieder etwas testen darf.

Nachdem ich ja schon mehr als begeistert von den Fensterreinigungs-Tüchern aus der Bambus Kristall Serie bin, habe ich mich natürlich gefreut, aus der gleichen Serie das Geschirrhandtuch Bambus Kristall zum Test zu erhalten.

Gegenüber den "normalen" Geschirr-Handtüchern aus Baumwolle oder Leinen zeichnen sich diese durch eine besondere Feuchtigkeitsaufnahme aus, da sie bis zu zehnmal mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Das Geschirr, das hiermit abgetrocknet wird, ist damit nicht nur streifen- und fusselfrei gereinigt, sondern auch wirklich trocken und poliert.

Was ich feststellen konnte ist, dass es wirklich enorm saugfähig ist und jede Menge Wasser aufnimmt und selbst wenn es sich leicht feucht anfühlt, trocknet es noch perfekt das Geschirr.

Wie auch die von mir so geschätzten Fenstertücher ist dieses Geschirrtuch unter anderem aus den Fasern des nachwachsenden Rohstoffs Bambus gefertigt. Wer sich jetzt aber vorstellt, dass sie irgendwie hart oder pieksig sind, der irrt sich gewaltig. Sie sind super flauschig, fühlen sich wie Microfaser-Tücher an, sind extra weich und leicht und sind in der Waschmaschine bis 60° waschbar. Aber bitte wie auch die Fenstertücher oder Microfaser-Tücher ohne Weichspüler!


hessnatur Cardigan Check - Aufgabe 5

Nachdem ich bei der letzten Aufgabe im Cardigan Check von hessnatur zur Rebellin mutiert bin, kann ich die neue Aufgabe ohne Probleme angehen, weil ich weiß, dass dem Cardigan nichts passiert.

Und so lautet unsere dieswöchige Testaufgabe im Originaltext:

Darum geht’s beim“ Knitter-Test“: Die hohe Dehnbarkeit und Elastizität der Wollfaser  sorgen immer für einen gepflegten Auftritt, denn aufgrund dieser natürlichen Sprungkraft ist sie so gut wie knitterfrei. Das hängt mit dem chemischen Aufbau der einzelnen Wollfaser zusammen, die aus vielen Eiweißmolekül-Ketten gebildet wird. Diese Molekülketten sind sehr flexibel und dehnbar, was der Wolle zu ihrer Elastizität verhilft.
Deine Aufgabe: Du stellst den natürlichen Knitterschutz des Cardigans auf die Probe, indem Du ihn morgens in Deine Handtasche steckst und am Abend wieder herausholst, ihn direkt wieder trägst oder aufhängst. Das Gleiche kannst Du auch mit einem Baumwollshirt machen und den „Knitter-Look“ vergleichen :-) . Wie hat sich der Cardigan verändert, nachdem Du ihn aus der Handtasche geholt und für zwei Stunden über einen Stuhl oder auf einen Kleiderbügel gehängt hast? Dokumentiere mit Deiner Kamera das „vorher“ und „nachher“: Wie sieht der Cardigan aus, bevor Du ihn in Deine Handtasche steckst? Und wie, nachdem Du ihn aus der Handtasche geholt hast?
Quelle: hessnatur insider


Mein Cardigan und ein vergleichbares Baumwoll-Shirt knittern grad so vor sich hin, aber während ich dieses hier schreibe und mir die Aufgabe nochmals durchlese, stelle ich fest, ich werde die Aufgabe nicht hundertprozentig erfüllen können, weil ich keine Handtasche habe, sondern nur Umhängetaschen oder Messenger Bags. Aber das ist ja nur eine Kleinigkeit am Rande.

Nun denn, den Cardigan habe ich Freitag Abend aus dem Schrank geholt und ebenso ein langärmeliges Baumwoll-Shirt und sie dann beide in die Tasche gestopft.






So - und nun ist der Sonnabend da, d.h. sie haben beide den Abend und die Nacht in der Tasche verbracht und beim Rausholen hat sich mir das folgende Bild gezeigt:

Wie Ihr seht, man sieht .... nix .... Wahrscheinlich lag es an der Tasche, die nicht klein genug gewesen ist. Aber sei's drum. Da ich das Ergebnis bereits aus früherer Zeit kenne - als "alter Camper" bin ich es gewohnt, alles auf kleinstem Platz zu verstauen und beim Rausholen kann ich Teile aus Merino-Wolle problemlos wieder anziehen, ohne total verknittert auszusehen, kann ich diese Aufgabe als "bestanden" abschließen.

Schauen wir mal, was die nächste Aufgabe so bringt. Vielleicht kann ich diesmal dann ja mitreden.

Freitag, 26. Oktober 2012

Neues von der Abnehmfront

Keine Sorge, jetzt kommt keine Bekehrung oder ein ausgiebiger Beitrag, sondern einfach mal nur 


Z D F

Zahlen - Daten - Fakten


Am 1. April dachte ich erst, es sei ein Aprilscherz, was mir meine Waage meinte, zeigen zu müssen. Es drohte eine Zahl (zum Glück aber noch zweistellig), die oben einen Bauch hat. Da war klar, es muss was passieren, schließlich musste ich mir zwischenzeitlich schon größere Hosen kaufen und noch größer kommt gar nicht in Frage.

Also habe ich "einfach nur" meine Sünden weggelassen (in erster Linie Schokolade und tütenweise englisches Weingummi).

Am 16. Juni hatte ich dadurch -8 kg abgespeckt, aber es war mir erstens nicht schnell genug und zweitens zu anstrengend, immer zu überlegen, was, wie und wann. 

Daher habe ich mit der BCM-Diät begonnen, bei der ich konsequent 2 Mahlzeiten durch Eiweißshake ersetzt habe und als dritte Mahlzeit eine ausgewogene Mahlzeit zu mir genommen habe, also viel Gemüse und wenig Fett. Wie genau das funktioniert könnt Ihr gern in meinen jeweiligen Beiträgen nachlesen. Das war für mich aber absolut das Beste, da ich mir keine Gedanken machen musste. Einfach Pulver in Milch, schütteln, trinken, fertig.

Am 24. August habe ich dann die BCM-Diät beendet und hatte damit weitere -9,6 kg verloren (also insgesamt 17,6 kg)

Aber was nun? Mit dem erreichten Gewicht war ich vollauf zufrieden, denn 17,6 kg ist ja schließlich ein Schnack! Ich wollte aber auf jeden Fall den Jo-Jo-Effekt vermeiden, der aber unweigerlich eingetreten wäre, hätte ich statt der Shakes einfach etwas anderes gegessen. 

Und so kam mir das Vibono-Programm genau zum rechten Zeitpunkt unter die Augen - irgendwo hatte ich darüber schon vorher gelesen, mich eingelesen, schlau gemacht und es für mich als absolut zielführend und perfekt angesehen.

Denn: Vibono ist KEINE Diät, sondern eine Ernährungsumstellung. Es gibt zwar auch die Möglichkeit, Mahlzeiten durch Eiweiß-Shakes zu ersetzen (die im Übrigen auch noch total lecker schmecken), das ist allerdings eher für den Notfall gedacht, wenn keine Zeit da ist, um sich eine ausgewogene Mahlzeit zusammen zu stellen. Entscheidend ist einfach nur, dass man am Tag nur 3 Mahlzeiten zu sich nimmt und diese Mahlzeiten so zusammengestellt sind, dass man weniger Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht. Das Zauberwort ist die Energiedichte. Am Anfang (die ersten paar Tage) ist das noch ungewöhnlich, weil ich mich beim Rechnen ertappt habe, aber die Lebensmittel sind nach grün (so viel man will), gelb (gemäßigt) und rot (wenig bis gar nichts) eingeteilt. Wenn man dies erstmal für sich verinnerlicht hat (was sehr schnell geht), dann flutscht das von allein.

Aber über Vibono habe ich auch schon so viel berichtet, lest einfach in meinen Beiträgen, ich bin immer noch tagtäglich begeistert, wieviel Freude es machen kann, sich selbst aus frischen Zutaten etwas zu kochen, das auch noch schmeckt und noch dazu pappsatt macht. 

Und heute haben wir den 26. Oktober und in der Zeit vom 24. August bis heute sind weitere -4,9 kg weggeschmolzen, ohne auch nur einen einzigen Tag zu hungern oder zu diäten oder was auch immer.

Macht laut Adam Riese sage und schreibe -22,5 kg seit dem 1. April 2012


Der BMI sank von 29,6 auf 22,4

Ist das nicht ein Wahnsinn? Ich habe jetzt ein Gewicht, von dem ich nie geglaubt hätte, es jemals erreichen zu können. Insofern kann ich noch nicht einmal sagen, dass es mein Traumgewicht sei, weil ich davon schließlich nie träumen konnte. Es lag außerhalb des Vorstellbaren! Ein einfach nur geiles Gefühl!

Update 30.12.2012

Es sind durch die Ernährungsumstellung nach Vibono-Regeln nochmals -3,4 kg dazugekommen, so dass die Gesamtabnahme seit April diesen Jahres nun -25,9 kg beträgt.

Der BMI beträgt per heute 21,1   Es ist einfach nur der Wahnsinn und ich fühle mich phantastisch!!!! 

Mein erstes eigenes Gewinnspiel

Es ist soweit! Auch ich kann heute ein Gewinnspiel starten. Mein Erstes!!!!!

Wie Ihr ja hier nachlesen könnt, durfte ich mir bei fotopuzzle.de ein 1000-Teile-Puzzle von einem eigenen Foto zum Testen anfertigen lassen und die Qualität und die Abwicklung von fotopuzzle.de haben mich absolut überzeugt.

Hier zur Erinnerung mein Fotopuzzle:

Damit auch Ihr Euch persönlich überzeugen könnt wie hochwertig die Fotopuzzle sind, die von Euren eigenen Fotos hergestellt werden, darf ich dann auch gleich mein erstes Gewinnspiel starten (oh, ich bin ganz aufgeregt):



Fotopuzzle.de hat mir nämlich einen Gutscheincode für ein 1.000-teiliges Fotopuzzle inklusive Versandkosten (Wert 32,98€) für einen meiner Leser zur Verfügung gestellt.

Wenn Ihr also diesen Gutscheincode erhalten möchtet und Euch damit die Chance sichern wollt, selbst ein Fotopuzzle mit 1.000 Teilen anfertigen zu wollen, dann müsst Ihr


einfach nur einen Kommentar in diesem Posting hinterlassen


Es reicht ein "ja, ich will" oder auch gern eine ausführliche Begründung wieso, weshalb, warum. Aber ein einfacher, schnöder Kommentar reicht mir völlig aus.

Gewinnspielende ist am Sonntag, 11. November 2012 um 11:00 Uhr - den oder die Gewinnerin werde ich dann per eMail informieren. 

Ausgewählt wird per Fruit Machine. Es gibt keine Mehrfachlos-Möglichkeiten und auch keine Bedingungen für die Teilnahme: Ihr müsst also nicht Leser werden oder meinen Blog abonnieren oder so. Ich freue mich zwar über jeden, der gern mal bei mir mitliest, aber dies ist keine Bedingung. Ich blogge aus purer Lust am Schreiben und weil es mir Spaß macht.

Shopvorstellung Fotopuzzle.de

So langsam entwickelt sich mein Blog und es macht mir weiterhin einen großen Spaß, Euch neue Produkte vorzustellen, die ich entweder bei einem Gewinnspiel gewonnen habe oder für die ich als Testerin auf einem der verschiedenen Produkttester-Portale, bei denen ich registriert bin, ausgewählt wurde. Des Weiteren berichte ich sehr gern über den Fortgang meiner Ernährungsumstellung, die ich nach dem Vibono Prinzipien ausgerichtet habe und dabei fröhlich und sattgegessen dennoch ein Pfund nach dem anderen verliere. Und ich liebe es, über meine Ausflüge in und um Hamburg zu berichten. 

Heute nun möchte ich Euch aber einmal einen Online-Shop vorstellen: fotopuzzle.de heißt dieser und wie der Name schon sagt, man lässt dort von seinen eigenen Bildern Puzzle erstellen. Das ist doch nichts Neues, meint Ihr? Doch, da es wirklich hochwertige Puzzle sind und sie eine breite Auswahl an Teilezahlen anbieten... und: das Foto in einer personalisierten Schachtel geliefert wird.



Netterweise wurde ich angeschrieben, ob ich Lust hätte, einen Produkttest durchzuführen und was soll ich sagen? Natürlich habe ich Lust dazu, zumal jetzt ja so langsam die Zeit anbricht, in der man anfängt, sich Gedanken über mögliche Weihnachtsgeschenke zu machen. Und ein Puzzle eignet sich doch hierfür hervorragend. Spiel, Spaß, Spannung sozusagen :-)

Und mit genau diesem Hintergedanken im Kopf habe ich mir überlegt, welches Bild ich hochladen könnte, aus dem dann ein Puzzle hergestellt wird. Ein Foto einer mir bekannten Person oder gar eines Angehörigen scheidet von Anfang an aus, da ich grundsätzlich keine eigenen Fotos von mir und meinem Freundes- und Bekanntenkreis öffentlich ins Netz stelle und so habe ich mich für ein Foto aus Hamburg entschieden: meinem Lieblingsplatz in der Hafencity, den Magellan-Terrassen. Aufgrund des großen Blau-Anteils im oberen Drittel perfekt zum Üben. Wann habe ich das letzte Mal gepuzzelt? Bestimmt vor weit über 30 Jahren ...

Und wie komme ich nun zu diesem Bild als Puzzle? Denkbar einfach. Einfacher geht es gar nicht, der Online-Shop von fotopuzzle.de ist aus meiner Sicht vorbildlich aufgebaut, die Benutzerführung ist intuitiv, man findet sich sofort zurecht, in ca. 4 Klicks hat man die Bestellung abgeschlossen. Aber um Euch die Einfachheit zu zeigen, hier die schrittweise Erklärung des Bestellvorgangs.

Als Erstes wird also die Homepage aufgerufen, auf der man sofort loslegen kann, indem man anklickt, aus wievielen Teilen das Puzzle bestehen soll (bei mir sind es 1.000 Teile) - hier könnt Ihr wählen zwischen 100, 200, 500, 600 Herz und 1.000 Teile - und weiterhin auf der Homepage klickt man dann auf "Foto hochladen"
Bildquelle: screenshot www.fotopuzzle.de
Hat man dann das Bild hochgeladen, kann man bei Bedarf - muss man aber nicht - noch zusätzlich einen hochwertigen Aluminium-Rahmen für das fertige Puzzle mitbestellen und wählt sich die Schachtel-Farbgebung sowie einen persönlichen Titel für die Puzzleschachtel aus. Das ist natürlich optimal, wenn das Puzzle ein Geschenk sein soll.


Bildquelle: screenshot www.fotopuzzle.de mit eigenen Anmerkungen
Nun gibt man nur noch die Rechnungs- und Versandadresse an, wählt die Zahlungsart aus und klickt auf Bestellung.
Bildquelle: www.fotopuzzle.de 

Kein aufwendiger Anmeldeprozess, keine vorherige Registrierung, sondern in wenigen Klicks hat man seine Bestellung abgeschickt.

Die Zahlungsmöglichkeiten sind: Rechnung / Lastschrift / Vorkasse / Kreditkarte / Paypal

Der Versand erfolgt mit DHL, aber man kann explizit eingeben, ob die Rechnungsanschrift identisch mit der Lieferanschrift ist oder abweichend eine andere Lieferanschrift angeben oder aber - und das mag ich besonders - seine Packstation-Adresse angeben. Das wünschte ich mir bei vielen anderen Händlern auch.

Sofort nach Absenden der Bestellung erhält man per Mail die Bestellbestätigung mit sämtlichen Details sowie der Information, dass die Lieferung innerhalb von 4-6 Werktagen nach Bestelleingang erfolgt. Das finde ich auch angemessen schnell. Meine Bestellung habe ich auf einem Mittwoch spät Abend getätigt und das Puzzle habe ich am darauf folgenden Freitag, also heute, erhalten. 

Und hier ist nun das Ergebnis:










Ganz toll gefällt mir, dass mein Motiv auch auf den Seitenflächen der Schachten erneut abgebildet ist und so schön habe ich es mir ehrlich gesagt nicht vorgestellt und nun muss ich doch glatt mal überlegen, wem ich dieses schöne Puzzle schenke ... Oder behalte ich es doch selber? Mal sehen. Sieht aber nach heftiger Arbeit aus.

Man kann aber nicht "nur" Fotopuzzle erstellen lassen. Im Gegenteil, trotz des Namens des Shops ist das Fotopuzzle nur ein Teil eines breitgefächerten Sortiments; denn man kann sich ebenfalls 

Foto-Kalender / Foto-Memo / Ordner / Foto-Brettspiel / Couple-Trouble / Fotobuch / Foto-Adventskalender / Poster und Gruß- und Postkarten 

anfertigen lassen. Ihr solltet hier unbedingt mal reinschauen; denn hier findet Ihr garantiert das Richtige.

Bei mir jedenfalls verdient fotopuzzle.de die Bestnote!

Schaut auch gern mal auf deren Facebook-Seite vorbei - oder (was mein bevorzugter Weg ist) bei Google+ - bei Twitter ist fotopuzzle.de zwar auch vertreten, bis jetzt grad aber nur mit 9 Followern ohne einen bisherigen Beitrag.  

Testen - gewinnen - ausprobieren ... Weiter geht's

Diese Woche steht ganz im Zeichen neuer Produkttests. Gewinnzusagen habe ich zwar auch, aber die werden erst gepostet, wenn denn auch die Ware da ist. 

Nur so viel schon einmal vorab: Geduld zahlt sich aus, heute morgen war es soweit, auch ich hatte endlich mal Glück und konnte das OREO Paket "abräumen". Mal schauen, woraus es besteht. Kleiner Tipp am Rande: wenn Ihr teilnehmen wollt, könnt Ihr dies so oft Ihr wollt. Aber um sich die erneute Eingabe der Daten zu sparen, klickt im Browser einfach auf "refresh" - so braucht Ihr jedesmal nur den neuen Captcha-Code einzugeben und spart Euch das erneute Ausfüllen des Formulars.





Nun aber zu den Testprodukten, die ich Euch zum Teil in separaten Postings vorstellen werde.

Bei ELMEX konnte man sich als Produkttester bewerben, was ich natürlich gemacht habe und seit heute bin ich im Besitz einer riesengroßen Flasche Elmex Zahnspülung.


 

Der Geschmack ist richtig gut. Nicht zu scharf, nicht beißend, genau nach meinen Vorstellungen. So macht Zahn- und Mundpflege Spaß. Ich werde die Zahnspülung allerdings nicht nur pur probieren, sondern auch in meiner Sonicare AirFloss. Wie Ihr wisst, bin ich hier ja auch damals als Testerin ausgewählt worden und damit ist die Zahnspülung nicht nur einfacher, sondern auch wesentlich effektiver und schneller. Und: die Zahnzwischenräume werden gereinigt, was auf herkömmliche Art und Weise nicht möglich ist.

Dann hatte ich endlich mal wieder Glück bei den montäglichen Rossmann Produkttest-Wochen auf Facebook - bzw. die letzten Male hat mir das zu erspielende Produkt nicht so zugesagt, also habe ich gar nicht erst teilgenommen. Aber wie Ihr ja wisst, habe ich auf meinem Kopf zurzeit eine Haarfarben-Vielfalt, die ich langsam wieder in die richtige Richtung bringen möchte und so kam mir das zu erspielende Produkt gerade recht: Haarfarbe von L'Oréal



Damit sehe ich dann bald auch wieder "normal" aus und ich nähere mich wieder meiner bevorzugten Haarfarbe.

Tamaras Perlenshop hat auf ihrer Facebook-Fanseite aufgerufen, sich als Testerin für ihre Produkte zu bewerben, was ich mir natürlich nicht habe zweimal sagen lassen und prompt die Bewerbung rausgeschickt habe. Letzte Woche dann traute ich meinen Augen kaum, als ich eine Mail vorfand, die wie folgt begann "Vielen Dank für Ihre Bewerbung. Und herzlichen Glückwunsch! Sie sind unter 50 Testerinnen, die Tamaras Perlenshop testen dürfen. Ihre Blogadresse wird bei http://tamaras-perlenshop.tradoria-shop.at/blog veröffentlicht. Und nicht vergessen, am Ende wird ein Gutschein im Wert von 100,- Euro verlost."

Na, wenn das man nichts ist, also habe ich mich beworben und heute nun ist die Kette angekommen. Ein separates Posting hierzu folgt.

Dann habe ich mir noch ein Puzzle aus 1000 Teilen von einem meiner eigenen Fotos bei fotopuzzle.de anfertigen lassen dürfen und es gerade eben erhalten:

 
Bitte schaut Euch hierzu mein (in Kürze folgendes) separates Posting an. Hier gibt es eine Überraschung!

Des Weiteren sind die beiden Flaschen Gerolsteiner Wasser angekommen. Der Monat September stand bei Gerolsteiner unter dem Motto "Monat mit Stern" und ich habe in einer der Gewinnspielwochen diese beiden Flaschen "erspielt" - in der perfekten Größe für unterwegs.


Ach, und bei den Postenprofis habe ich noch einen 10€ Gutschein für amazon gewonnen und eingelöst - sobald die Artikel da sind, stelle ich sie Euch vor.

Aber hui, bei den Postenprofis habe ich ja noch einmal Glück gehabt: ich darf wieder einmal testen. Diesmal habe ich ein Geschirrhandtuch aus der Bambus Kristall Reihe erhalten. Ihr erinnert Euch? Bereits seit Ende Mai bin ich glückliche Besitzerin der Bambus Kristall Fensterreinigungstücher, die ich auch auf keinen Fall mehr hergeben möchte, weil das Fensterputzen damit so unglaublich schnell und einfach geht, man glaubt es kaum. Falls Ihr Euch nicht mehr erinnert, dann schaut Euch hier nochmals meinen Bericht hierzu an.

Aus der gleichen Sortimentsreihe, nämlich Bambus Kristall, habe ich jetzt das Geschirrtuch zum Testen erhalten:

Es ist gerade angekommen, daher kann ich dazu noch nicht allzuviel sagen. Ich werde es jetzt erst einmal ausgiebig ausprobieren und später separat einen Bericht hierzu abgeben.

So, das war's fürs Erste. Die separaten Postings folgen dann gleich.


Samstag, 20. Oktober 2012

hessnatur Cardigan-Check - Aufgabe 4

So langsam werde ich ungehalten und ich frage mich, in welchem Film ich gerade bin ... oder ob dieser Cardigan-Check in Wirklichkeit ein psychologischer Test ist, bei dem geprüft wird, wie widerstandsfrei die Testerinnen die Aufgaben durchführen. 

Der Originaltext dieser neuen Aufgabe ist:


Darum geht’s: Schurwolle hat von ihrer Struktur her eine glatte Oberfläche. Darüber hinaus verfügen die einzelnen Fasern über einen natürlichen Feuchtigkeitsgehalt und laden sich im Vergleich zu anderen Fasern und Stoffen nicht elektrostatisch auf. Das bedeutet, dass einem die Haare niemals buchstäblich zu Berge stehen, wenn man den Cardigan über den Kopf zieht. Und vor allen Dingen, dass die Wolle dadurch kaum Schmutz annimmt und an sich bindet.
Deine Aufgabe: Nach einem schönen Herbstspaziergang durch Wald und Wiese ziehst Du den Cardigan über den Kopf aus und reibst damit Erde und Schmutz von einer besonders schmutzigen Stelle Deiner Schuhe ab. Du wartest einige Stunden, bis der Schmutz trocken geworden ist und klopfst ihn dann aus Deinem Cardigan aus.
Wir sind sehr an Deinem Ergebnis interessiert. Wie viel Schmutz bleibt am Cardigan noch hängen? Mach ein Foto von Deinem Cardigan mit Schmutz und nach dem Ausklopfen
Auszug aus dem Projektblog hessnatur-insider.com

Heute und hier beginnt mein Widerstand!

Diese Aufgabe, liebes hessnatur-Team, werde ich garantiert nicht durchführen. Ich werde keinesfalls mit meinem Cardigan nach einem Waldspaziergang meine Schuhe abwischen und mir wer weiß was für Dreck oder Hundekot oder andere tierische Exkremente in meinen Cardigan reiben. 
Die Teilaufgabe, den Cardigan über den Kopf gezogen, auszuziehen, kann ich erledigen: meine Haare laden sich nicht auf, haben sie allerdings auch noch nie gemacht.

Wer kommt bloß auf solche Aufgabenstellung?

Wie wär's wenn mal auf die Waschfähigkeit eingegangen würde? 

Wie ich letzte Woche bereits berichtet habe, ist der Cardigan bei der Wäsche im kalten Wollwaschprogramm extrem eingelaufen. Die Ärmel haben jetzt zwar die richtige Länge, dafür ist die eigentliche Länge der Jacke deutlich kürzer geworden und die Breite dafür deutlich größer. Es ist eigentlich nur noch ein Lappen in Cardigan-Form und nur noch für die Hundespaziergänge und für die Freizeit zu gebrauchen.

The winner takes it all

Eigentlich wollte ich diesen Bericht ja erst dann schreiben, wenn auch alles eingetrudelt ist, aber irgendwie scheint das fröhliche gelbe DHL-Männchen zurzeit keine Lust zu haben, meine Adresse anzusteuern, so dass ich meine Gewinne diesmal aufteilen muss. Egal, sei's drum. 

Die Neuankömmlinge im Hause kurzundknapp sind die Folgenden:

2 Ausgaben der Zeitschrift "Freundin Donna" mit einer Probe Fenjal Körperlotion.

Von der Firma Sebamed habe ich einen flauschigen Bademantel erhalten. Als aufmerksame Leser erinnert Ihr Euch bestimmt, dass ich für Sebamed den Produkttest für die Tagescreme "Unreine Haut Mattierende Creme" durchführen durfte. Ein Teil dieses Produkttests war das Ausfüllen eines Fragebogens, in dem man die Creme beurteilen sollte. Und unter den zurückgesandten Fragebögen wurden 10 Personen ausgelost, die dann diesen Bademantel erhalten haben. Zusätzlich zum Bademantel war da noch eine Schachtel Kosmetiktücher enthalten. Die kann man auch ohne Baby gut gebrauchen. Hier muss ich allerdings sagen, dass der Bademantel zwar wirklich sehr praktisch ist, aber in Größe M mir doch erheblich zu groß ist. Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, passt ein stattlicher Mann gut hinein, die Ärmel sind fast noch zu lang. Ich möchte nicht wissen, wie Größe L oder gar XL ausfällt. Sei's drum, das soll kein Meckern sein, wir freuen uns sehr über diesen Bademantel. Danke an die Glücksfee von sebamed. Schaut doch auch mal bei sebamed auf Facebook vorbei - eine informative Seite, nicht nur zum "Gefällt mir" Klicken!







Da ich bei der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) an regelmäßigen Umfragen teilnehme, bekomme ich vierteljährlich immer ein kleines Dankeschön. Dieses Mal gab es von Emsa eine total praktische kleine Schale mit Deckel, die zum Verstauen im Schrank zusammengeklappt wird und somit platzsparend untergebracht werden kann. Schaut mal vorbei bei Emsa, in der Serie Smart Kitchen gibt es viele praktische Dinge. Da werde ich dann jetzt auch erst einmal intensiver stöbern. 





Absolutes Highlight war natürlich der Gewinn der grünen Ice-Watch bei Glitzerfrosch! Wer wie ich auf Facebook an Gewinnspielen teilnimmt, kommt an der Facebook-Seite von Glitzerfrosch nicht vorbei. Hier werden immer Hinweise auf tolle Gewinnspiele gegeben, zusätzlich veranstalten sie eigene Gewinnspiele und monatlich wird auch ein so genannter Top-Fan des Monats ausgewählt, eben jemand, der besonders häufig teilnimmt, kommentiert, Beiträge teilt etc. Und wie der Zufall es so will, Top-Fan des Monats September wurde ich!!!! Yeehaw! Mein Jubeln war natürlich riesengroß, als ich die Gewinnermail erhalten habe. Vielen Dank, Ihr lieben glitzernden Frösche, ich bleibe Euch treu. 





Gespannt war ich auch auf den Überraschungsgewinn von Kornies Tests und Empfehlungen. Ich habe hier an ihrem Facebook-Gewinnspiel teilgenommen, wo man eine total stylische Surferkette gewinnen konnte, aber die habe ich nicht gewonnen, sondern Kornie hat als Dank für die große Teilnahme noch einen Überraschungsgewinn rausgehauen, der dann an mich ging. Besser hätte es gar nicht kommen können, denn ich hätte mir grade neuen Mascara kaufen müssen und auch eine neue Augenpflege. Beides war in dem Päckchen enthalten und ebenso ein Lippgloss in einer wunderschönen dezenten Farbe. Kein schreckliches Pink oder so, sondern eine zarte Farbe. Richtig schön. Und dann auch noch ein Anhänger aus Glas. Dieser kann beispielsweise ins Fenster gehängt werden, um die Sonnenstrahlen zu reflektieren und einzufangen. Wunderschön. Vielen Dank. Und es ist für mich nicht erst seit diesem Gewinn auch klar, dass ich Kornie nicht nur bei Facebook, sondern auch ihren Blog verfolge.


Tja, und wie ich eingangs schon sagte: Fortsetzung folgt.