Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 8. September 2012

Sebamed Unreine Haut Mattierende Creme

Wie bei so vielen Menschen, so ist auch bei mir die so genannte T-Zone im Gesicht meine Problemzone, weil sich genau hier die Mischhaut austoben kann und eher zu fettiger Haut tendiert. Und was probiert man im Leben nicht alles für verschiedene Cremes, Fluids etc aus, um hier endlich mal die richtige Pflege zu finden.

Umso willkommener war mir der Aufruf von Sebamed bei Facebook, weil sie nämlich einen Testclub haben und man sich dort für einen Produkttest für das neue Produkt Sebamed Unreine Haut Mattierende Creme bewerben konnte, was ich natürlich umgehend gemacht habe - ihr kennt mich ja :-) 

Und irgendeine Glücksfee war mir hold und hat u.a. meinen Namen aus dem Lostopf gezogen, so dass ich zu den Glücklichen gehöre, die jetzt diese neue Creme testen dürfen. Seit drei Tagen nun ist sie da und ich bin begeistert. Zuvor aber die "Ankunftsbilder".

Meine Postbotin meinte es gut mit mir und wollte verhindern, dass ich extra zur Postfiliale fahren muss und hat daher den wattierten Umschlag mit der Creme in den Briefkasten gestopft. Das hat sie umso hartnäckiger gemacht, denn ich hatte arge Probleme, den da wieder rauszuholen. Entsprechend knittrig ist natürlich die Verpackung und der beiliegende Fragebogen, aber es geht ja um den Inhalt - und eine Tube verknittert nicht.





Mir gefällt diese mattierende Creme sehr gut. Sie hat einen wunderbar dezenten Duft, lässt sich sehr gut und sehr sparsam auftragen, zieht gleich ein, die Haut fühlt sich danach frisch und nicht gespannt an. Morgens und abends nun trage ich sie nach der Reinigung auf und ich bin gespannt, wie sich das so weiter entwickelt. Nach drei Tagen Anwendung wäre es vermessen zu erwarten, dass die Mischhaut der T-Zone plötzlich porentief reine normale Haut wäre, ohne fettigende Neigung. Auf jeden Fall werde ich sie weiter nutzen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.