Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 23. Juli 2012

Mein neuer Haartrockner ist da

Juhu, ich bin eine von 30 Personen, die über die Facebook-Seite von BaByliss zu einem Produkttest des neuen Haartrockners iPro 2200W auserwählt wurden und heute ist das gute Stück gekommen.
In diesem Bericht schreibe ich noch nichts über die Anwendung, sondern zunächst einmal über den eigentlichen Haartrockner.
Die Produktverpackung gefällt mir sehr gut, der Haartrockner liegt sehr gut in der Hand, das Kabel hat eine sehr gute Länge, zumal bei uns die Steckdose nicht direkt neben dem Spiegel ist, daher ist die Kabellänge schon entscheidend. Zusätzlich zu dem Haartrockner sind zwei Aufsatzdüsen in verschiedenen Breiten enthalten. Ich werde vermutlich die breitere für meine Haare nehmen, aber dies folgt in dem Anwendungsbericht.
Nun lasse ich zunächst die Bilder sprechen:






Der Haartrockner hat zwei Wärme- und eine Kaltstufe und zwei Geschwindigkeitsmöglichkeiten
 


Die mitgelieferte Bedienungsanleitung (braucht man für einen Haartrockner eine Anleitung?) ist kurz und knapp gehalten - und gefällt mir daher sehr gut (Nomen est Omen) - und enthält alle notwendigen Informationen.
 


Aber was mir ja nun besonders gut gefällt ist der QR-Code unten auf der Verpackung. Ich liebe es, mit meinem iPhone die QR-Codes zu scannen und neugierig festzustellen, was sich dahinter verbirgt. In diesem Fall ist es nicht einfach nur ein Foto, sondern der Link zur mobilen Version der Homepage, mit eingebundenem Video und zusätzlichen Informationen:
 

 


 

 

 

Im Badezimmer habe ich schon ein schönes Plätzchen für ihn gefunden und ihn einmal kurz angeschlossen - morgen früh zeigt sich, wie gut er ist! Mein erster Eindruck ist äußerst positiv. Ein satter und professioneller Klang ertönt - wie beim Friseur - und nicht so ein Rasenmäher-ähnliches Geräusch wie mein bisheriger Haartrockner. Laut idealo.de kostet der iPro 2200W ionic um die 49€.


Wie schon geschrieben: der Praxistest folgt in Kürze.

1 Kommentar:

  1. Wow, das hört sich aber gut an. 2200 W sind doch eine Menge. Mein alter Fön ist ja eher lahm und ein neuer wäre schon längst fällig. Bin gespannt, was Du weiter berichten wirst.
    LG ChrisTa

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.