Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 4. Juni 2012

Wandtattoo ...... Bilder waren gestern

Ich mag keine kahlen Wände. Aber ich mag es genauso wenig, Wände einfach mit irgendwelchen Bildern zu ver"schönern", nur eben damit sie nicht kahl sind und hinterher ärgert man sich nur über die ganzen Löcher, die für das nächste Bild natürlich nicht passend sind.


Eine wunderbare Alternative, ach, was sage ich, die Alternative schlechthin und für mich ab jetzt sofort die einzige Variante, Wände zu dekorieren, sind so genannte Wandtattoos (oder vereinfacht ausgedrückt Klebefolien für die Wand).


Die Firma Wall-Art war so freundlich, mir ein Wandtattoo zum Testen zu überlassen und so haben wir uns aus derem umfangreichen Sortiment für ein Wandtattoo für das Wohnzimmer entschieden, das inhaltlich auch sehr gut zu uns passt. Den optional erhältlichen Andruckrakel haben wir dann ebenfalls mit geordert.


Zur Einstimmung und Vorfreude bekam ich dann von der Firma Wall-Art zuvor den Link zu einem Video zugeschickt, auf dem die wirklich einfache Anbringung erklärt ist.






Naja, was so einfach aussieht, sollte dann auch bei uns funktionieren und so war es nun gestern Abend soweit: unser erstes Wandtattoo sollte an der Wand  angebracht werden.


Da unser Tattoo ja die Breite von 140 cm hat, haben wir es lieber auf den Fußboden gelegt, um dann zuerst die Trägerfolie von der Rückseite und danach von der Vorderseite mit dem Rakel anzudrücken.


 

 


Das ging schon einmal sehr, sehr einfach. Danach zieht man dann die Folie mit dem Tattoo von der unteren Trägerfolie und klebt dann das Tattoo an die Wand. Wir haben uns zuvor entschieden, das Tattoo leicht schräg anzubringen, weil uns beiden das haargenau Gerade nicht gefällt. Und der Aussage des Tattoos zustimmend geht es also bergauf.


Also, Trägerfolie dann an die Wand gedrückt - bei einem Tattoo dieser Breite ist es vorteilhaft, dies zu zweit zu machen und mit dem Rakel fest an die Wand andrücken, damit die Buchstaben von dem Tattoo auch wirklich haften. Hier auf den Bildern kann man gut erkennen, dass wir eine Rauhfasertapete haben, also keine glatte verputzte Wand.








So, nachdem nun die Folie mit dem Spruch fest an die Wand gedrückt wurde, muss man vorsichtig die Folie ablösen, so dass nur die Buchstaben an der Wand haften bleiben. Das Filigrane ist nicht unbedingt mein Ding und so musste ein Umlautpunkt meiner Grobmotorik Tribut zollen.


Das Endergebnis sieht nun wie folgt aus, das uns auch total begeistert. Ab sofort kommen bei uns keine Bilder mehr an die Wand, sondern nur noch Wandtattoos. Wände haben wir genug, die noch verschönert werden müssen.









Aber die Firma Wall-Art stellt nicht nur Wandtattoos her, nein, sie sind Spezialist für jede Art der Dekoration. So kann man sich aus den Kategorien Leinwände, Glasbilder, Fensterbilder, Tapeten und Türdekorationen das für sich Passende auswählen. Vor allem die Fensterbilder - Fenstertattoos - haben es mir angetan. Das sind dann also Milchglasklebefolien, die auf die Fensterscheibe geklebt werden und 100 %igen Sichtschutz bieten. Und Glasbilder, die sehen auch total hübsch aus. Und dann noch .... Ihr seht, ich könnte mich hier durch ihr scheinbar nie endendes Sortiment kaufen .... 


Aber zuvor sind erst noch weitere Wandtattoos dran.


Wer mehr über die Firma Wall-Art erfahren möchte, dem sei ein Blick auf deren About-Seite empfohlen. 


Und da die Firma K&L Wall-Art nicht nur vorbildlich in der Tiefe und Breite des Sortiments ist, sondern auch die Social Networks hervorragend einsetzt, möchte ich deren Social Media Präsenz hier verlinken - es versteht sich ja wohl von selbst, dass ich auf allen Kanälen mit ihnen verbunden bin.


Sie sind also hier bei Facebook, hier bei Google+, hier bei Twitter, hier bei YouTube und hier auf deren Wordpress-Blog zu finden. Nun kann niemand mehr sagen, man könne sie nicht kontaktieren. 


Ich möchte mich daher nochmals ausdrücklich bei der Firma Wall-Art und hier im Besonderen bei Oliver Schröder bedanken und kann nur wiederholen:


an meine Wände kommen nur noch Wandtattoos - Platz und freie Wände sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Kommentare:

  1. Toller Spruch!
    Danke für die ausführliche Dokumentation - habe mich bisher immer ein wenig schwer getan mit Wandtattoos - wusste nie wohin, welches Motiv,... Habe jetzt aber auch eines in der Küche - endlich :) und bin sehr zufrieden.

    Die Türdekorationen von WallArt finde ich ja auch mega-schön! Das mit den Blütenranken würde vor allem perfekt zu meinen Sensuna Plisseerollos im Wohnzimmer passen - die haben nämlich die gleichen Blüten drauf!

    Also danke für den Tipp! :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den schönen Kommentar und in der Tat, auch ich bin mit den Wandtattoos von WallArt mehr als zufrieden. Und es ist wirklich ganz einfach anzubringen.
    Die Türdekorationen sind bei uns wahrscheinlich als nächstes dran :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.