Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 2. Juni 2012

Produkttest: Philips Sonicare AirFloss

Nun habe ich auch mal das Glück gehabt und ich bin als Produkttesterin der Markenjury für den neuen Philips Sonicare AirFloss ausgewählt worden. Gut, okay, weitere 499 Personen wurden auch ausgewählt, aber trotzdem: für mich ist dies wie ein Sechser im Lotto. Endlich darf ich mal ein "richtiges" Produkt testen!


Heute nun ist das Paket angekommen und voller Vorfreude habe ich es geöffnet und folgenden Inhalt ausgepackt:



 

 



 


Im Detail heißt dieses:
  • einen Philips Sonicare AirFloss inkl. Zusatzdüse zum Ausprobieren und Behalten
  • einen Tischaufsteller mit Produktinformationen
  • für die Vorführung im Bekanntenkreis einenn weitere Sonicare AirFloss und ein Gebiss-Modell. Diese beiden Produkte müssen am Ende der Testzeit zurückgeschickt werden. Praktischerweise liegt der Rücksendeschein gleich in dem Paket dabei.
  • 20 Fragebögen, die von den mittestenden Personen ausgefüllt werden 
  • 10 Sanduhren mit einer Laufzeit von 60 Sekunden, die man mit den angebrachten Klebepunkten im Bad an der Wand platzieren kann
  • 15 Produktbroschüren zum Weitergeben.
Aber jetzt seid Ihr bestimmt neugierig, was der Sonicare AirFloss überhaupt ist, oder?

Der AirFloss von Philips Sonicare reinigt Zahnzchwischenräume einfach, schnell und effektiv, da durch die innovative Luft- und Mikrotröpfchen-Technologie Speisereste und Plaque zwischen den Zähnen sicher entfernt werden. Also quasi ein Ersatz für Zahnseide. Nur viel effektiver. 

Und wie das Ganze funktioniert ist auf diesem Video zu sehen



Und wenn ein Professor schon von hoher Geschwindigkeit spricht: Die feinsten Wassertröpfchen werden in 0,3 Sekunden auf 70 km/h beschleunigt und dadurch kann die AirFloss die Plaque in den Zwischenräumen gründlich reinigen.


Das musste ich natürlich ausprobieren und daher habe ich schnell den AirFloss aufgeladen. Zum Glück hat es nicht die angekündigten 24 Stunden gedauert, denn sonst könnte ich diesen Bericht ja nicht schreiben.


Ich habe dann also etwas Wasser eingefüllt, es gehen wirklich auch nur ca. 2 TL voll Wasser rein, habe ihn eingeschaltet und ca. 5 Mal den Aktivierungsknopf gedrückt, bis der erste Wassertröpfchen-Schuss rauskam. Dann also an den ersten Zahnzwischenraum gesetzt und so ging es dann Stoß für Stoß und Zahnzwischenraum für Zahnzwischenraum. Es reinigt wirklich sehr effektiv - ohne jetzt zu sehr auf Details einzugehen.


Philips schreibt hierzu:
Diese patentierte Luft- und Mikrotröpfchen-Technologie des Sonicare AirFloss entfernt bis zu 99% mehr Plaque im Zahnzwischenraum als die alleinige Reinigung mit einer Handzahnbürste. Die abgewinkelte Reinigungsdüse erreicht leicht alle Zahnzwischenräume. Auch bei Zahnspangen, -kronen, -prothesen oder Zahnersatz.Damit ist der Sonicare AirFloss eine sinnvolle Ergänzung zur Zahnbürste und reinigt in 60 Sekunden alle Zwischenräume.
Vorzugsweise vor dem Zähneputzen sollte man den Sonicare AirFloss anwenden. 


Der UPV für dieses Gerät beträgt 99,99 € und alle 6 Monate sollte man spätestens die Aufsteckdüse reinigen. Diese erhält man entweder im stationären Handel (Drogerien, Fachgeschäfte) oder im Online-Shop von Philips für einen UPV von 9,99 € für 2 Stück. 


Das Schöne hieran ist: interessierte Personen können sich den Sonicare AirFloss ohne Risiko kaufen; denn Philips gibt eine 28 Tage Geld-zurück-Garantie. Man muss dann nur das Gerät originalverpackt zusammen mit dem Kaufbeleg und unter Angabe seiner Bankverbindung und Adresse einsenden und bekommt dann den vollen Kaufpreis erstattet. 


Ich danke daher der Glücksfee der Markenjury, das ich ausgewählt wurde und werde weiter über die Anwendung im Alltag berichten und was meine Mitttester hierzu sagen.

Kommentare:

  1. ja, meine Glücksfee war letzte Woche echt auf Urlaub (erst Kündigung, dann neue Delle im Auto und hier auch kein Glück). War wie verhext. Ach so geschnitten hab ich mich gestern auch an nem Karton, ziemlich tief. ^^
    Aber herzlichen Glückwunsch für dich, ist ein toller Test!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, je - tut mir leid, dass du so eine Pechsträhne hast. Und bei der Menge hast du jetzt die nächsten Jahre hoffentlich Ruhe. Danke für deinen Kommentar und ja, ich bin auch total happy über diesen Test und vor allem über das Gerät, das wirklich super funktioniert. Ich mag gar nicht mehr aufhören.

      Löschen
  2. Das nenn ich wirklich mal einen tollen Produkttest. Das Gebissmodell ist ja auch total klasse ;-) Da haben die sich echt was einfallen lassen. Wünsch dir noch viel Spaß beim Testen und vor allem, dass dich dank der neuen Zahnbürste dein Zahnarzt nur noch zur Kontrolle sieht :-)
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen schönen Kommentar, Manu. Ja, das Gebiss ist klasse, damit kann man den Bekannten gut die Anwendung demonstrieren und sie müssen nicht ihre eigenen Zähne vorzeigen :-)
    LG
    kurzundknapp

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.