Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 23. Februar 2012

Test: Milka für die Padmaschine

Welch eine Überraschung! Gestern kam von der Firma Kraft Foods eine kleine Überraschung bei mir an: eine Packung Milka für die Padmaschine.


Ich hatte in einem früheren Post ja bereits über die Aktion "Deine Kaffeepadmaschine hat mehr verdient" berichtet und offensichtlich ist mein Bericht so gut angekommen, dass ich jetzt als Dank diese Packung Milka erhalten habe.

In der Packung befinden sich 7 Milchpads und Tüten mit dem Milka Pulver


Die eigentliche Zubereitung ist ganz einfach: Man gibt das Milka Pulver in einen Becher, legt das Milchpad in den Padhalter, Knopf drücken für Start und losgeht's. 


Heraus kommt eine richtig schön schaumige heiße Schokolade, die wirklich so richtig gut schmeckt - sogar von der Süße her. Da ich ja zurzeit keine Padmaschine habe, sondern die Leckereien entweder bei der Nachbarin oder im Büro genießen muss, bin ich gestern Abend gleich zu meiner Nachbarin und wir haben gemeinsam diese leckere Schokolade getrunken. Das ist wirklich sehr, sehr lecker, hat aber einen - wie ich finde - gehörigen Nachteil: die Padmaschine muss hinterher richtig gut gereinigt werden, weil sie sonst verkleben könnte. Milka empfiehlt hier Folgendes:


Das trübt dann doch ein wenig den Genuss - meiner Nachbarin jedenfalls war das zu kompliziert und sie hat mir die Packung dann wieder mitgegeben. Naja, nehme ich sie halt mit ins Büro.

Die Nährwertangaben eines Bechers Milka sind wie folgt:


Alles in allem ein rundum guter Geschmack, der dann allerdings von der erforderlichen Reinigung danach getrübt wird. In diesem Fall möchte ich nicht auf meine Tassimo verzichten, die mir auch eine ausgezeichnete Milka-Schokokomposition liefert, ohne die Maschine reinigen zu müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.