Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 1. November 2011

X-Faktor in Europa

Ich gucke jetzt gerade X-Faktor auf Vox HD und bin doch sehr erstaunt über das niedrige Niveau, das hier in der deutschen Ausgabe herrscht.

Das original Konzept kommt aus England und ist tausendmal besser als hier in Deutschland, was vor allem daran liegt, dass es 4 Juroren und 4 Kategorien gibt: Boys, Girls, Groups, Over 25. Die Juroren sind immer Louis Walsh (Produzent), jetzt neu Gary Barlow von Take That (als Ersatz für Simon Cowell, der englische Dieter Bohlen), Kelly Rowland (ex Destiny Child) und Tulisa Irgendwas (die kenne ich nicht).

Die Kandidaten sind sehr gut, das Publikum sehr laut, die Juroren kommen kaum mit ihren Kommentaren gegen den Lärmpegel gegenan, sind nicht nur als Selbstdarsteller unterwegs und vor allem sehr authentisch.

Die Live-Show ist immer am Samstag um 20:00 UK time und die Zuschauer haben bis zum Sonntag Zeit zum Telefonvoting und am Sonntag ist dann - ebenfalls live - die Result-Show. Die zwei Kandidaten, die dann die wenigsten Stimmen erhalten haben, müssen im Sing-off gegeneinander singen (wie auch in Deutschland) und die Juroren entscheiden dann, welcher Kandidat die Show verlassen muss. Dadurch, dass es 4 Juroren sind, kann es natürlich zum Patt kommen (so genannter deadlock) und so kommen die Zuschauer wieder ins Spiel, indem sie ca. 2 Minuten Zeit haben, um zu bestimmen, wer rausfliegt. Da gibt es dann also keine Spielchen der Juroren untereinander.

Genauso funktioniert es auch in Italien - nur mit dem Unterschied, dass die Show wesentlich länger dauert, weil die Juroren elendig lange Monologe halten und sich so richtig schön gegenseitig anzicken. Überhaupt stehen in Italien - so mein Eindruck - die Juroren im Mittelpunkt. Es sind mindestens 2 extreme Selbstdarsteller in der Jury und zwei die es sein wollen und das allein bedingt schon die besten Konflikte. Dies ist einfach herrlich anzusehen - vorausgesetzt man ist der italienischen Sprache mächtig.

Die deutsche Show hingegen ist echt eine Schnarchveranstaltung und macht so gar keinen Spaß. Aber zum Glück läuft ja zeitgleich in England die Show.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.